Selbstdarstellung | Ziele | Angebote | Mitarbeit

Detlef Rüsch

Landesvorsitzender DBSH Bayern

Jahrgang 1967, wohnhaft in Landshut
Dipl. Sozialpädagoge (FH)
systemischer Familientherapeut (vft München)
Weiterbildung in Psychotraumatologie,
Mitglied im DBSH seit 1996

Ich bin gerne im DBSH engagiert, weil

– ich über den Tellerrand meiner Arbeitsstelle hinaus schaue.
– mir Professionalität am Herzen liegt.
– ich mich hier einbringen kann, nicht muss.
– ich mich gut austauschen kann.
– es Spaß macht und „wirklich was bringt“!

Zuständigkeit:

– Niederbayern
– Vorstands Kontakt- und Informationsmail für Aktive und Interessierte

Kontakt: vorsitz(at)dbsh-bayern(dot)de, d.ruesch(at)dbsh-bayern(dot)de

Helene Bartels

Stellvertretende Landesvorsitzende DBSH Bayern

Jahrgang 1958, wohnhaft in Freising

Dipl. Sozialarbeiterin (FH), Master of Social Work (M.S.W.)

Ich bin im DBSH engagiert, weil

– der Berufsverband mir einen fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen ermöglicht und in diesem Austausch das eigene berufliche Handeln reflektiert werden kann.

– aktuelle berufspolitische Themen erörtert werden und dazu Stellung bezogen wird.

– mir die Vertretung meiner arbeitsrechtlichen Interessen wichtig ist.

– ich mich dafür einsetzen möchte, dass noch mehr Berufskolleginnen und Kollegen dem Verband als Mitglied beitreten und wir eine gemeinsame starke berufspolitische Verbandsarbeit leisten können.

Zuständigkeiten:

– Franken
– Redaktionsleitung Sozial Extra

Kontakt: vorsitz(at)dbsh-bayern(dot)de, h.bartels(at)dbsh-bayern(dot)de

Alexander Schuchmann

Finanzreferent des Landesverband DBSH Bayern

Jahrgang 1968, wohnhaft in München
Dipl. Sozialpädagoge (FH), M.A. (Sozialmanagement)

Ich bin im DBSH engagiert, weil

-ich mich für einen stärkeren Einfluss unseres Berufsstandes in sozialpolitischen Prozessen einsetzen möchte. Hierfür benötigen wir klare Standards und Regulierungen in Ausbildung und Ausübung unseres Berufes.

Zuständigkeiten:

– Schwaben
– Redaktionsmitglied Sozial Extra
– Finanzen Landesverband Bayern

Kontakt: a.schuchmann(at)dbsh-bayern(dot)de

Michael Richter

Beisitzer im Landesvorstand DBSH Bayern

Jahrgang 1971, wohnhaft in München
Dipl. Sozialpädagoge (FH) und Master of Social Work (M.S.W)

Ich bin gerne im DBSH engagiert, weil

– eine starke berufsständische Vertretung für die Professionalisierung in der Sozialen Arbeit immer wichtiger wird.
– der Berufsverband ein wichtiges fachliches Forum zum Austausch mit kompetenten Kolleg*innen ist.
– ich nur hier neueste Infos zu Entwicklung rund um die Soziale Arbeit und die Ausbildung bekomme.

Zuständigkeiten:

– Oberbayern
– Redaktionsmitglied Sozial Extra

Kontakt: m.richter(at)dbsh-bayern(dot)de

Kirsten Röseler

Beisitzerin im Landesvorstand DBSH Bayern

Jahrgang 1986, wohnhaft in Landshut

staatl. gepr. Erzieherin, B.A. Soziale Arbeit

Ich bin gerne im DBSH engagiert, weil

– mir die Stärkung unserer Profession am Herzen liegt.
– mir die berufspolitische Interessensvertretung wichtig ist.
– ich mir somit ein berufsbezogenes Netzwerk aufbauen kann.

Zuständigkeiten:

– Oberpfalz
– Homepage

Kontakt: k.roeseler(at)dbsh-bayern(dot)de

Johannes Faller

Beisitzer im Landesvorstand DBSH Bayern

Jahrgang 1993, wohnhaft in Bad Tölz

B.A. Soziale Arbeit

Ich bin im DBSH engagiert, weil

– mir ein hoher Organisationsgrad von Sozialarbeiter*innen wichtig ist.
– ich landesweit Netzwerk knüfpen kann.
– gerne mit engagierten und politisch interessierten Menschen zusammenarbeite.
– ich aktuelle Geschehnisse der Sozialen Arbeit mitbekomme.

Zuständigkeiten:

– Homepage

Kontakt: j.faller(at)dbsh-bayern(dot)de

Johannes Schweiger

Beisitzer im Landesvorstand DBSH Bayern

Jahrgang 1981, wohnhaft in Benediktbeuern

B.A. Soziale Arbeit, aktuell M.A. „Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession“

Ich bin im DBSH engagiert, weil

  • Support your union! Der DBSH ist DIE Berufsständische Vereinigung für Sozialarbeitende. Unter dem Dach des DBSH finden sich die Gewerkschaftliche Vertretung, Rechtsbeistand, Berufsethik und die Definition der Sozialen Arbeit und die damit verbundene Internationalität Sozialer Arbeit. Das sind für mich Argumente, durch die der DBSH als Organisation ein absolutes Alleinstellungsmerkmal hat – darum bin ich dabei.